Rückkehr unter Regeln

Zum Saisonstart der Amateurligen: Limitierte Tickets und Kontakterfassung

Dieses Wochenende startet der Spielbetrieb in den Amateurligen – damit steigen auch die Zuschauerzahlen wieder. Doch wie viele dürfen es überhaupt sein? Diese Frage muss nun jeder gastgebende Verein für sich beantworten – abhängig von den Kapazitäten der eigenen Sportanlage. Allgemein schreibt der Freistaat Bayern ein Maximum von 1500 Zuschauern vor. Wie diese am Spielfeldrand verteilt werden, können die Vereine je nach Platzmöglichkeiten selbst festlegen. So gilt für Stehplätze zwar eine Obergrenze von 200, wenn es die Abstände zulassen, dürfen es aber auch mehr sein – vo...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.