Zeit für Neues

Nach seinem zweiten Kreuzbandriss blickt Michael Scheßl nach vorne: Er will den Amateurfußball gesünder machen

Tampa / Geiersthal. "Ich bin eigentlich gerade fit wie nie", sagt Michael Scheßl (26). Umso ärgerlicher ist dieser erneute Rückschlag. Zum zweiten Mal hat sich der Bayerwäldler aus Geiersthal (Lkr. Regen) das Kreuzband im linken Knie gerissen. Wie es nun weitergeht, weiß Scheßl selbst noch nicht. Abseits des Platzes hat er aber konkrete Vorstellungen – mit denen er schon bald an Vereine aus der Region herantreten will. Nach einem kurzen Intermezzo beim Südost-Landesligisten Sturm Hauzenberg im Corona-Sommer 2020 ging der ehemalige Bayernliga-Kicker (Ruhmannsfelden, Bogen) zurück ans Col...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.