Bange Minuten in Karlsfeld

Bei Eggenfeldens 1:0-Sieg bricht Celik zusammen – Verein gibt Entwarnung

Mit breiter Brust und zehn Punkten im Rücken hatte der SSV Eggenfelden am Freitagabend die Reise zur TSV Eintracht Karlsfeld angetreten. Und dieses Selbstbewusstsein vermochten die Rottaler in einen neuerlichen Erfolg umzuwandeln – dank Mittelfeldlenker Alexander Gordok, der in der 38. Minute den einzigen Treffer dieser Begegnung erzielte. Der sportliche Aspekt wurde freilich wenige Minuten vor Spiel-ende völlig in den Hintergrund gedrängt, als Karlsfelds Offensivspieler Kubilay Celik (23) auf dem Spielfeld zusammenbrach. Nach langer Behandlung wurde der 23-Jährige von einem Rettungswag...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.