BFV: Amateurfußball ohne 2G erklärtes Ziel

"Extreme Herausforderung, reichlich Frustpotenzial": Fußball-Verband kritisiert aktuelle Verordnung

Eine dauerhafte Spaltung der Gesellschaft dürfe es nicht geben und organisierter Sport im Freien müsse in wenigen Wochen auch Ungeimpften wieder möglich sein. Das forderte der Bayerische Fußball-Verband in dieser Woche in einer Mitteilung. Ein Trainings- und Spielbetrieb ohne 2G-Einschränkung habe "oberste Priorität und bleibt das erklärte Ziel des Verbandes", betonte der BFV, der rund 1,6 Millionen Mitglieder in knapp 4600 Fußballvereinen vertritt, und seine Forderung auch an bayerische Politiker übermittelte. Zuvor war der BFV selbst in die Kritik geraten. In der aktuell gültigen Infektionss...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.