Trainings-Asyl für Black-Hawks-Nachwuchs

SC Batavia stellt ungenutzten Sandplatz für erste gemeinsame Einheit seit November zur Verfügung

Ein lauter, gellender, durchdringender Pfiff hallt über den Platz. Was lange Zeit undenkbar schien, ist seit Anfang Mai Realität. Die Nachwuchs-Cracks der Passau Black Hawks trainieren wieder. Nicht auf dem Eis, sondern am Batavenberg. Sein Sommertraining unter der Regie von Trainerteam Ales Kreuzer und Markus Neumaier führt der Eishockeyklub ab sofort immer dienstags und donnerstags auf dem Sandplatz des SC Batavia durch. Zwei Vereine, die sich in Pandemie-Zeiten unter die Arme greifen – zum Wohle der Kinder, die seit November wieder gemeinsam trainieren können. Da spielt es keine Roll...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.