Seine Lust auf Fußball leidet

Ost-Kreisspielleiter Wolfgang Heyne hadert aber nicht mit dem Mehraufwand in Corona-Zeiten

Seit 40 Jahren ist Wolfgang Heyne jedes Wochenende auf einem Fußballplatz – doch Corona hat den Wochenplan des Ost-Kreisspielleiters durcheinander gewirbelt. Aber Heyne bleibt in dieser stressigen Zeit sachlich: "Das ist eben unser Job", sagt der Funktionär aus Bayerbach über den Mehraufwand durch Corona – ein Gespräch über Pokale, Planspiele und Pandemie. Wolfgang Heyne, wie schwer schlägt Ihnen Corona aufs Gemüt? Wolfgang Heyne: Ich fühle mich eher privilegiert. Ich wohne auf dem Land und bin nicht eingesperrt, sondern kann im Gegenteil immer raus an die frische Luft. Ansonsten...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.