Junioren-Ligen auf Verbandsebene fix

Fußball-Verband stellt Einteilung vor – Bezirksoberligen werden erst noch eingruppiert

Der Abstieg im bayerischen Juniorenfußball wurde nach dem frühzeitigen, Pandemie-bedingten Saisonabbruch ausgesetzt. Die Aufsteiger wurden allerdings ermittelt – über die Quotientenregelung. Wer also in zehn Spielen 30 Punkte holte, stieg mit einem Quotienten von 3,0 auf. Wenn der Zweitplatzierte nun beispielsweise einen Quotienten von 2,7 (= 90 Prozent von 3,0), durfte einen Antrag auf den Aufstieg stellen. Mindestens 80 Prozent waren nötig. Durch die vielen Aufsteiger werden in der Saison 2020/21 also deutlich mehr Mannschaften in den höherklassigen Ligen unterwegs sein. Die Bezirksob...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.