Mit dem Rollstuhl an die Weltspitze

Der Gotteszeller Walter Kilger hat im Rollstuhltischtennis fast alles erreicht – nun will er seine Karriere beenden

Sein Leben verändert sich schlagartig. Walter Kilger ist 22 Jahre alt, als er als Beifahrer in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt wird. Der heute 58-Jährige aus Gotteszell ist seitdem querschnittsgelähmt und mit dem Rollstuhl unterwegs. "Damals war ich als Zeitsoldat in Regen stationiert. Wäre der Unfall nicht gewesen, wäre ich wohl Berufssoldat geworden", erzählt der gelernte KFZ-Mechaniker im Gespräch mit der Heimatzeitung. Es kommt anders. Fast ein halbes Jahr verbringt Kilger bei der anschließenden Therapie im oberbayerischen Murnau, wo er erstmals auf die dort angebotene Sportart "R...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.