Matt auf der Matte

Vereinsleben ruht auch bei Nippon-Judokas – Fit halten im Keller

Schnellkraft im Keller, Ausdauer auf dem Rad oder im Lauf – auch die Judokas des Nippon 2000 Passau liegen im Bann des Corona-Virus auf Eis und verordnen sich wie die meisten Wettkampfsportler individuelle "Beschäftigungstherapie". Der Betrieb auf den Kampfmatten ist vorerst bis 20. April vollends eingestellt, natürlich auch im Übungsbereich. In eingeschränktem Maß. "Wir machen in der Halle kein Training mehr", sagt Nippon-Vorsitzender Hossi Meknatgoo (54). "Wir haben Trainingsgruppen mit zwei, höchstens drei Mann gebildet, die zusammen laufen. Die meisten von uns haben haben daheim Ger...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.