"Ein Beißer": Das Comeback von Enzesberger

Oberpollings Spielertrainer steht beim 3:3 gegen Schöfweg überraschend 90 Minuten auf dem Platz

Da rieb sich so mancher die Augen: Beim Samstags-Kick zwischen Aufsteiger SV Oberpolling und dem SV Schöfweg (3:3) stand plötzlich wieder Co-Spielertrainer Mario Enzesberger in voller Montur auf dem Platz, obwohl er sich wegen einer Verletzung am linken Sprunggelenk eigentlich noch zwei Wochen schonen wollte. "Die personelle Situation mit Verletzten und Urlaubern hat das erfordert", sagte der 27-Jährige. Und Enzesberger kam, sah und traf – und holte mit seinem Team "einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf". "Mario ist einfach ein Beißer", sagte sein Oberpollinger Kumpane Alex Starkl, der...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.