"Ich bin für alle d’Oma"

Leidenschaft kennt kein Alter: Anneliese Haslbeck ist mit 91 Jahren bei jedem Spiel der Niederviehbacher Volleyballer dabei

Niederviehbach. Mit einem scharfen Ton knallt der Volleyball wenige Zentimeter von Anneliese Haslbeck entfernt auf die Tribüne. Die 91-Jährige zuckt kaum. Sie lebt gefährlich, dort in der ersten Reihe in der Niederviehbacher Zweifeldhalle. Vor ihr liegt nur das Volleyball-Feld, auf dem sich an diesem Tag der heimische TSV und der VC Dresden in der Dritten Liga gegenüberstehen. Doch auf besorgte Nachfragen geht "d’Oma", wie sie alle nennen, gar nicht ein. In einer fahrigen Bewegung dreht sie sich um. Ein kurzer Kommentar – "Mei, ist das ein scheiß Spiel!" − und schon dreht ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.