Schaldinger "Acker" ist Geschichte

Passau. Man traut seinen Augen kaum an der Spielstätte von Regionalligist SV Schalding: leuchtend sattes, plan geschorenes Grün auf über 7200 Quadratmeter am Hauptplatz (110 x 65 m) der städtischen Sportanlage am Reuthinger Weg – dort, wo vor der fußballerischen Corona-Zwangspause noch eine holprig-löchrige "Wiese" mehr schlecht als recht dahinvegetierte. Mancher Gegner sprach – gerade nach vermeidbaren Niederlagen beim Passauer "Dorfklub" – hinter vorgehaltener Hand gar von einem der Vierte Liga unwürdigen "Acker". Selbst Passaus Oberbürgermeister Jürgen Dupper, als Sport...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.