Schwaiger: "Klar wäre es mit vollem Haus schöner"

Schnellster Deutscher im Streif-Training – Heute und am Sonntag steigen die Kitzbühel-Abfahrten – Am Mittwoch nach Peking

Kitzbühel. Bester DSV-Rennläufer war er schon zuletzt in den beiden Abfahrten in Wengen, und auch gestern hatte Dominik Schwaiger vom WSV Königssee im Abschlusstraining die Streif schon ganz gut im Griff: Rang 12 mit 1,33 Sekunden Rückstand auf den Schnellsten Christof Innerhofer (Italien). Auf der witterungsbedingt verkürzten Talfahrt vom Hahnenkamm hat dieses Ergebnis zwar keine allzu große Aussagekraft, doch es zeigt immerhin, dass der aktuelle Rang-14. im Abfahrts-Weltcup – hier führt Dominik Paris (Italien) nach sechs von zehn Rennen – auf dem richtigen Weg ist. Die Tatsache...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.