Verlängert, verstoßen – und doch gewonnen

Zwei Tage nach Unterschrift wird Philipp Maier von 1860 Rosenheim nahegelegt, zu gehen – SVW-Wechsel "Schritt nach vorn"

Der Fußball schreibt immer wieder die interessantesten Geschichten. Die von Philipp Maiers Wechsel zu Regionalligist Wacker Burghausen ist so eine. Zwei Tage nach seiner Vertragsverlängerung beim Ligakonkurrenten 1860 Rosenheim wird ihm gesagt, dass man nicht mehr mit ihm plant. Sechs, sieben Wochen hängt er in der Luft, ehe der Anruf aus Burghausen kommt. Der 25-Jährige aus Kienberg unterschreibt das zweite Mal in seiner Fußballer-Karriere an der Salzach, steht nach nur zwei Trainingseinheiten in der Startelf gegen Buchbach und köpft in der 90. Minute den umjubelten Siegtreffer. "Ich hätte ke...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.