"Schätzt unsere einheimischen Produkte"

Landwirtsfamilie Eder aus Freudensee appelliert an die Verbraucher und an die Politik

Hauzenberg. Die Landwirtschaft steht am Scheideweg. Umwelt- und Tierschutzauflagen, Bürokratie und Steuerschrauben gefährden die heimischen Betriebe. Hinzu kommt das Preisdumping großer Discounter. Bei seinem Besuch auf dem Ederhof am Freudensee wurde Verkehrsminister und Wahlkämpfer Andreas Scheuer mit den realen Existenzsorgen eines bäuerlichen Familienbetriebs konfrontiert. Ein möglicher Ausweg aus dem Dilemma scheint die gezielte Vermarktung regionaler Produkte. Aber auch das Verbraucherverhalten müsse sich ändern. "Vor rund 30 Jahren um 1990 hatten wir in Hauzenberg noch etwa 200 landwirt...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.