"Wir ermitteln, wo man ansetzen muss"

Zwischenstand bei Sturzfluten-Konzept – Schwerpunkte Raßreuth, Germannsdorf und Mühlberg

Hauzenberg. Viele haben in Hauzenberg noch die Bilder vor Augen vom 25. Juni 2016, vor fast fünf Jahren. Sturzregen machten aus Bächen Flüsse, aus Äckern wurden Seen. Das Wasser stürzte von den Hängen, flutete Keller sowie Häuser und riss vieles mit sich: Straßen, Wege, Gärten, Zäune und Bankette. Allein im Stadtgebiet waren die Feuerwehren an diesem Tag zu 160 Einsätzen ausgerückt. Am schlimmsten getroffen hatte es damals die Bereiche Raßreuth, Germannsdorf und Mühlberg. Was kann man tun, um Derartiges zu verhindern? Die Stadt hat dafür in den letzten Jahren schon manches geplant und begutach...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.