TSV Erlau will nicht mehr warten

Resolution zum Wiederherstellen des Rasenspielfelds verabschiedet

Erlau/Obernzell. Beim Katastrophenhochwasser 2013 wurde auch der TSV Erlau schwerst geschädigt. Sein Sportheim und der angrenzende Sportplatz wurden ein Opfer der Donaufluten. Das Sportheim ist wieder hergestellt und in Betrieb. Aber beim Wiederherstellen des Sportplatzes, er gehört dem Verein, "hakt" es seit 2013 gewaltig. Der Verein sah sich nach vielen vergeblichen Anträgen, Gesprächen und Versuchen nun gezwungen, sich mit einer sehr kritischen Resolution an den "Chef" der zuständigen Behörde zu wenden, der Regierung von Niederbayern. Er geht darum, den schon 2013 erlassenen Förderbescheid ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.