Nahrung oder Strom?

16 Hektar große Photovoltaikanlage sorgt für Diskussionen im Stadtrat

Grafenau. Strom aus erneuerbaren Energien oder regionale Lebensmittel? Mit dieser Frage musste sich das Stadtratsgremium Grafenau im Zuge der jüngsten Sitzung im Grunde beschäftigen. Bereits 2019 war durch eine Projektgesellschaft ein Bebauungsplanaufstellungs- und Flächennnutzungsplanänderungsbeschluss beantragt und durch den Stadtrat genehmigt worden, um eine Photovoltaik-Freiflächenanlage auf den Grundstücken Fl. Nr. 330, 315, 309 und 310, jeweils Gemarkung Großarmschlag, zu errichten. Nachdem sich die Projektgesellschaft damals nur mit den Eigentümern des Grundstücks Fl. Nr. 330 einigen ko...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.