Hat wer an Hilde Greiners Stuhl gesägt?

FRG. Gerne und oft wird kolportiert, dass weltweit gerne an Politikerstühlen gesägt werde, um jemanden zum Rücktritt zu zwingen oder in Schieflage zu bringen. Letzteres zumindest ist vor der jüngsten Kreisausschuss-Sitzung SPD-Kreisrätin und stellvertretender Landrätin Hilde Greiner widerfahren. Als sie im Sitzungssaal des Landratsamts Platz nahm, war sie kurz am Wanken, weil das linke Stuhlbein sich plötzlich verselbstständigte, was die Langstreckenläuferin aber sportlich abzufedern wusste. "Die wilde Hilde hat wieder zugeschlagen", kommentierte sie selbstironisch den kleinen (Vor-)Fall, ehe ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.