Fürs "Ja-Wort" mächtig ins Zeug gelegt

Melanie Schreib ließ für ihr neues Amt die Freiwillige Feuerwehr Kreuzberg schwitzen

Kreuzberg. Im Rahmen des alten Brauches versammelte sich die Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr Kreuzberg in Uniform und zog mit Unterstützung der Musikkapelle Hinterschmiding, vom Dorfplatz in Kreuzberg zum Wohnhaus ihrer zukünftigen Fahnenmutter. Das Fahnenmutterbitten der Freiwilligen Feuerwehr in Kreuzberg sorgte für neugierige Gesichter und seltene Bilder, die es in der kleinen Ortschaft lange nicht mehr gegeben hat. Nach 40 Jahren möchte die bisherige Fahnenmutter Hannelore Blöchl ihr Amt niederlegen. Bevor sie es jedoch offiziell an Melanie Schreib übergeben kann, musste die neue...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.