Milchstraßen-Szenerie mit roten Nebeln vom Lusen aus

FRG. "Diese Tage konnte ich am Dreisesselberg und am Lusen die Milchstraße fotografieren", sagte Patrick Leitner und ließ der PNP ein imposantes Beweisfoto zukommen, auf dem der Frühsommerhimmel in nicht alltägliche Farben getaucht ist. "Am Dreisesselberg kann man das Zentrum der Milchstraße sehen, am Lusen das Band der Milchstraße (Foto). Und die roten Bereiche sind Astronomische Nebel – zum Beispiel der Nordamerika-Nebel und der Schmetterlingsnebel", ließ der Fachmann die Betrachter wissen, die auf den Fotos die rötlichen ungewohnten Bereiche am Firmament sicher schnell entdeckt haben...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.