Zwei Genossenschafts-Banken wollen fusionieren

Raiffeisenbank im südlichen Bayerwald und VR-Bank Passau haben gemeinsam 2,1 Milliarden Euro Bilanzsumme

Hauzenberg/Passau/Freyung. Die Raiffeisenbank Südlicher Bayerischer Wald e.G. (Raiba) mit Sitz in Hauzenberg und die VR-Bank Passau wollen fusionieren. Das wurde den 371 Vertretern beider Banken nun per gleichlautendem Vorstandsschreiben schriftlich mitgeteilt. Auch im Landkreis FRG ist die VR-Bank Passau mit ihren Geschäftsstellen in Freyung, Hohenau, Hinterschmiding und Mauth vertreten. Durch die Fusion mit der Hauzenberger Raiba entstünde nun eine Großbank mit knapp 2,1 Milliarden Euro Bilanzsumme, 380 Mitarbeitern und 24 Filialen. Die VR/Raiba wäre dann die zweitgrößte Genossenschaftsbank ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.