SVS freut sich über 2000 Euro

Saaldorf. Auch für den SV Saaldorf war und ist es naturgemäß keine leichte Aufgabe, die Probleme der Pandemie zu meistern. Um so erfreulicher war es daher für die Verantwortlichen, dass sich der Gewinnsparverein der Sparda-Bank München e. V. bereiterklärte, den über 1200 Mitglieder zählenden Verein zu unterstützen. Deshalb überreichte Alois Kraller von der Sparda-Bank in Freilassing dem SV Saaldorf eine Spende in Höhe von 2000 Euro. − red


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.