Pilgern im Corona-Jahr

Ein Spaziergang mit... Gabor Zsiomonoi

Freilassing. Um 80 Prozent sind die Pilgerzahlen auf dem wohl bekanntesten Pilgerweg der Welt, dem Jakobsweg, durch Corona eingebrochen. Auch kleinere Wallfahrten – zum Beispiel nach Altötting – finden heuer so gut wie nicht statt. Der Ungar Gabor Zsiomonoi ist trotzdem unterwegs – so wie bereits seit 45 Jahren, in denen er quasi eine Pilgerreise nach der anderen absolviert. Vergangene Woche durchquerte der 72-Jährige Freilassing. Die Heimatzeitung hat ihn für einen "Spaziergang" ein Stück begleitet. Wohin sind Sie denn diesmal unterwegs? Gabor Zsiomonoi: Nach Sankt Margre...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.