Gute Chancen auf Weihnachtsmärkte

Städte und Gemeinden treffen erste Vorbereitungen – Planungen ohne 3G-Regel

Eggenfelden/Pfarrkirchen. Duftende Bratwürste, geröstete Maronen und frische Lebkuchen, während man sich die Hände am Glühwein wärmt: Das könnte auf bayerischen Weihnachtsmärkten schon bald wieder Realität werden. Darauf lässt jedenfalls der derzeitige Verhandlungsstand zwischen Wirtschafts- und Gesundheitsministerium hoffen. "Wenn sich die Situation nicht dramatisch verschlimmert, dann können wir davon ausgehen, dass wir heuer ganz ordentliche Weihnachtsmärkte abhalten können", teilte Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger am Dienstag mit. Demnach ist geplant, sich an dem Modell von Märkten im F...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.