Die Kunst der kleinen Bäume

Erwin Gigl ist seit 22 Jahren Bonsaizüchter und pflegt seine "Skulpturen" aus der Natur sorgsam

Burghausen. Ein Miniatur-Wald in selbstgetöpferten Tonschalen wächst und gedeiht zwischen Koi-Karpfen-Teich, Gasgrill und Laubfroschgequake. Der Garten von Erwin Gigl in Burghausen ist Idyll und zugleich eine Ausstellung plastischer Natur-Kunst. Der 70-jährige Rentner ist Bonsaizüchter und hegt seine 200 Bäumchen mit fast väterlicher Fürsorge. Wie kleine Skulpturen verändert er Form und Größe seiner Gewächse durch Drähte, Eisenstangen und Zuschnitt. Und manchmal müssen seine Bäumchen auch in Quarantäne. Die Zucht ist eine Leidenschaft, die Erwin Gigl seit 22 Jahren begleitet. "Mit ein paar Bam...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.