Wichtige Plattform

Stadt versucht mit Hilfe der Ladenbörse, Leerstände zu vermeiden

Pfarrkirchen. Am 1. Februar 2016 hat die Stadt die Ladenbörse eingeführt. Ziel ist es, Leerstände in Pfarrkirchen zu erfassen und den Kontakt zwischen Eigentümern und Mietinteressenten herzustellen. Was sich im vergangenen Jahr bei diesem kostenlosen Service alles getan hat, darüber informierte Stefan Lang, der im Rathaus für diesen Bereich zuständig ist, in der jüngsten Sitzung den Stadtplanungs- und Wirtschaftsförderungsausschuss. Die zentrale Aufgabe der Ladenbörse beschrieb Bürgermeister Wolfgang Beißmann: "Wir wollen nicht in Wettbewerb mit Immobilienmaklern treten, sondern einen Verknüpf...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.