Mit "3K" ins Rathaus

Bürgermeister-Aspirant Martin Biber (CSU) will mit Kooperation, Kommunikation und Kontinuität punkten

Eggenfelden. Geht es nach Martin Biber, dann wird das Schaltjahr 2020 am Tag der Kommunalwahl im März auch "politisch umgeschaltet" – geschehen soll dies mit der Wahl Bibers zum neuen Eggenfeldener Bürgermeister. In einer öffentlichen Veranstaltung im voll besetzten kleinen Saal des Restaurants Lettl stellte Martin Biber sich und seine Ziele vor. Wilfried Reinisch als Orts- und Fraktionsvorsitzender der CSU im Stadtrat war sichtlich erfreut über die ansehnliche Besucherzahl, die auch einige – zumindest aus Sicht der CSU – außergewöhnliche Gäste umfasste: FWG-Bürgermeisterk...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.