Weltrekordverdächtige Maibaumsteiger

Rainer Preisinger verteidigt Titel – Mehr als 2000 Besucher beim Maibaumsteigen des Wander- und Heimatvereins

Hebertsfelden. Strahlendes Pfingstwetter, mehr als 2000 staunende Zuschauer und zehn wagemutige Kraxler: Das waren die Zutaten für das traditionelle Maibaumsteigen in Rottenstuben. Lokalmatador Rainer Preisinger holte sich wie im Vorjahr den Wanderpokal des Wander- und Heimatvereins. Und das mit einer sensationellen Zeit von 4,96 Sekunden. "Das ist nur zwei Zehntel hinter dem Weltrekord", rief Moderator Alfons Fürstberger begeistert. Aber auch die anderen neun Kraxler, darunter mit Julia Reiterer auch eine junge Dame, kletterten mit einem irren Tempo den bestens präparierten Baum hinauf. "Wir ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.