"Ich hielt ihren Tod für akzeptabel"

Mord im Pflegeheim: 51-jähriger Täter zu zehn Jahren Haft verurteilt – Einweisung in Psychiatrie angeordnet

Eggenfelden/Landshut. Nur der Umstand, dass der Gerichtsgutachter eine schwere organische Persönlichkeitsstörung bei ihm festgestellt hatte, hat einen 51-jährigen Eggenfeldener vor einer lebenslangen Haftstrafe bewahrt. Der Mann, der im Oktober des vergangenen Jahres die Leiterin des Wohnstiftes "Pater Weiß" in Eggenfelden mit zwei Messerstichen in den Rücken getötet hatte, wurde vor dem Landgericht Landshut wegen Mordes zu einer Haftstrafe von zehn Jahren verurteilt. Das Gericht ordnete aber die Unterbringung des Täters in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung für Straftäter an. Kal...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.