Karls Küchenblock kommt rein

Zentimeter für Zentimeter senkt es sich herunter, das rund 500 Kilogramm schwere "Packerl", das da am Saller-Kran hängt. Es schwebt durchs Dach direkt in den Karl-Turm hinein. Darin ist es für das oberste, das neunte Stockwerk und die dortige Gastronomie vorgesehen. Denn was da am Haken hängt, ist nichts weniger als der nagelneue Küchenblock – 350 mal 135 mal 90 Zentimeter groß. So eine Anlieferung hat auch er nicht alle Tage, versichert Jürgen Hofmann, Projektleiter des Plattlinger Gastronomie-Ausstatters Röhrl und Keil. Der Küchenblock für das Lokal im Karl-Turm ist vom Bauherrn, der ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.