Unten Baustelle, oben alles wie immer

Nach Rohrbruch am Comenius läuft der Unterricht wie gewohnt – Telefon noch außer Gefecht

Deggendorf. 50 Trocknungsgeräte, schätzt Schulleiter Martin Huber, stehen im Keller des Comenius-Gymnasiums. Ihre Schläuche stecken in Bohrlöchern im Boden. "Es ist grad ziemlich laut da unten", sagt Huber. Doch in den Räumen darüber herrscht "business as usual" – alles wie immer. Nach dem massiven Wasserschaden eine Woche vor den Pfingstferien findet der Unterricht seit Montag an dem Deggendorfer Gymnasium wieder in Präsenz statt. Klappt reibungslos, obwohl Keller und Turnhalle eine einzige Baustelle sind. An einem Sonntag Ende Mai hatten Sportler, die am Morgen zum Training in die Tur...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.