Lernen von Jerusalem

Deggendorf. Im Rahmen von "Demokratie leben" führt die Volkshochschule im Zusammenarbeit mit der Pfarrei St. Martin, der evangelischen Kirchengemeinde, DITIB Deggendorf und dem Migrationsbeauftragten der Stadt Deggendorf seit zehn Jahren den Interreligiösen Dialog durch. Heuer steht die Bildungsarbeit der Borromäerinnen in Jerusalem im Mittelpunkt der Veranstaltung am Donnerstag, 28. Oktober, um 19 Uhr im Alten Rathaus. Die Referentin Sr. Dr. M. Gabriela Zinkl lebt und arbeitet in einer Niederlassung der Borromäerinnen in Jerusalem und schildert ihren Alltag in einem katholischen Kindergarten ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.