Stadt zahlt Eltern Gebühren zurück

Bedingung: Notbetreuung an höchstens fünf Tagen im Monat – Verpflegung wird anteilig berechnet

Deggendorf. Eltern, deren Kinder eine städtische Krippe, einen Kindergarten oder eine Mittagsbetreuung an Grund- und Mittelschulen besuchen, bekommen für die Zeit des Lockdowns die Gebühren erstattet. Das hat der Verwaltungsausschuss gestern einstimmig beschlossen. Dabei geht es gerade bei Kinderkrippen für unter 3-Jährige um viel Geld. Warum es den ausdrücklichen Beschluss brauchte, das Geld zurückzuzahlen, erläuterte Sachgebietsleiterin Waltraud Tannerbauer in der Sitzung: Die städtischen Satzungen sehen den Fall staatlich angeordneter Schließungen nicht vor. Es handelt sich also um eine Zah...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.