Der THW-Einsatz in der Eifel

Niederbayerische Kräfte räumen Flussbett der Erft – Untergebracht in Brühl

Deggendorf. Die unter Führung des Deggendorfer Zugführers Thomas Hiendl aus den THW-Standorten Kelheim, Bogen, Mallersdorf und Deggendorf zusammengestellten THW-Einsatzkräfte haben im Katastrophengebiet in der Eifel inzwischen ihre ersten Einsatzaufträge abgearbeitet. Dabei wurde zuerst im schwer geschädigten Bad Münstereifel das Flussbett der Erft von aufgestautem Unrat, verkeilten Baumstämmen und sonstigen sperrigen Ablagerungen geräumt, um die normale Abfließgeschwindigkeit vor allem im Hinblick auf mögliche neuerliche Starkregengüsse mit ansteigenden Pegelständen wiederherzustellen und so ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.