Erinnerung an eine Macherin

Franziska Wiedemann wäre heute 100 Jahre alt geworden

Deggendorf. Wer kannte sie nicht, das Deggendorfer Urgestein des Café Wiedemann, Franziska Wiedemann? Heute hätte sie ihren 100 Geburtstag gefeiert. Am 12. Mai 1921 in Aumühle bei Pocking als erstes Kind der Mühlen- und E-Werksbesitzer Bachmeier geboren, musste sie schon sehr früh im elterlichen Betrieb aushelfen. Als Älteste, es kamen noch vier Brüder zur Welt, war sie sowohl in der Mühle, als auch in der Abrechnung mit den Elektroabnehmern befasst. 1946 führte sie der Wachszieher- und Konditormeister Karl Wiedemann vor den Traualtar. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor: Fannerl Motz, Gigi ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.