Der Hengersberger Marktplatz der 1930er Jahre

Hengersberg. In Weiterführung der Serie "Hengersberg in alten Ansichten" werfen wir einen Blick auf das Zentrum, wie es 1936 aussah. Der von zwei Bäumen flankierte einstige Rathausbrunnen (Bild li. oben) wurde zur Litfaßsäule umfunktioniert. Das Streibl-Wirtshaus (heute Niederalteicher Hof) besitzt noch die klassizistische Stuckfassade. Auf dem Platz parken zwei Automobile und ein Motorrad. Auf dem Reklameschild (li., unten) bewirbt der Posthalter Karl Kuffner seine zentralbeheizten Fremdenzimmer. Bis 1934 stand an Stelle des heutigen Gotthard-Brunnens der Marienbrunnen. Nach Überlieferung sol...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.