Monster-Waller: 2,42 Meter, 84 Kilo

Daniel Koller aus Rohrmünz zog einen Riesenwels aus der Donau bei Deggendorf

Deggendorf. Die Donau bei Deggendorf scheint kein schlechter Lebensraum für Waller zu sein. Immer wieder werden aus dem Strom regelrechte Flussmonster gezogen. Vergangenen Sonntag war der Glückstag von Daniel Koller (29). Der Metallbaumeister aus Rohrmünz saß mit zwei Spezln an der Donau bei Deggendorf auf Welse an. Schon kurz nach Mitternacht kam der erhoffte Biss – und das mit aller Macht. Koller zog nach einer Stunde einen 2,42 Meter-Riesen mit einem Gewicht von 84 Kilogramm an Land – einer der größten bislang in der freifließenden Donau gefangenen Waller. Koller richtete sich...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.