Nockherberg-Fazit: Von pointiert bis dünn

Mit Bernreiter und Sibler waren zwei Deggendorfer beim Derblecken in München dabei – Wie hat’s gefallen?

Der Starkbieran-
stich auf dem Nockherberg ist auch für viele Deggendorfer Pflicht – für wenige als Gäste, für viele vor dem Fernseher. Wie ist das Derblecken angekommen?

Hintersinnig und pointiert Das Singspiel hat Deggendorfs Langzeit-Fastenprediger Dieter Niedermeier eher "so naja" gefunden. Besonders mitreißend sei es nicht gewesen, der Unterhaltungswert war mäßig, und was es mit dem "Dusel" eigentlich auf sich hat, sei auch erst sehr spät klar geworden. Maxi Schafroth aber "ist gut rübergekommen", urteilt der Deggendorfer. "Das war wieder so hintersinnig und pointiert wie die Predigten früher", findet er. Und einfach mal wieder etwas Neues, was ihm persönlich besser gefallen hat als Luise Kinseher als "Mama Bavaria". Natürlich hat Dieter Niedermeier auch s...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.