Giftköder in Rohrstetten ausgelegt

Hunding. Zwei Hunde sind Opfer von vergifteten Ködern geworden, die ein unbekannter Täter in Rohrstetten deponiert hat. Die Giftköder haben die Form von kleinen Kügelchen, die einen Blutverdünner enthalten, warnt die Verwaltungsgemeinschaft. Demnach wurde eine Person vergangene Woche in Rohrstetten beobachtet, die etwas auf ein Anwesen geworfen hat. Vermutlich handelte es sich um die Köder. Zwei Hunde mussten von ihren Besitzern zum Tierarzt gebracht werden, da sie Vergiftungen davontrugen. Die Fleischköder sind mit einem Blutverdünnungsmedikament versetzt, das auch Kindern gefährlich werden k...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.