Gespenstisches Szenario: Waldbahn verunglückt

Feuerwehr, BRK, Malteser Hilfsdienst, Bergwacht und THW üben die Rettung von 40 Verletzten aus dem Gleisbereich – 250 Rettungskräfte beteiligt

Deggendorf. Bei einer Großeinsatzübung der Hilfskräfte am Samstagabend wurde eine nicht alltägliche Schadenslage abgearbeitet: Es wurde angenommen, dass die Waldbahn mit einem großen, über den Schienen liegenden Baum kollidiert ist. Dadurch wurden die rund 40 Passagiere zum Teil schwer verletzt und waren teilweise auch eingeklemmt. "Dieses Szenario ist nicht utopisch, wie ein im letzten Herbst ähnlich verlaufener Unfall belegt", weiß Kreisbrandinspektor Bernhard Süß: "Der Unfall ist damals glimpflich abgelaufen und hat deshalb für keine großen Schlagzeilen gesorgt." Eine derartige Schadenslage...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.