"Vermieter vorab informieren"

Michael Salmansberger, Fachanwalt für Mietrecht und Vorsitzender des Haus- und Grundbesitzervereins Deggendorf, klärt im DZ-Interview über AirBnb und Couchsurfing auf. Was ist aus rechtlicher Sicht der Unterschied zwischen einer AirBnb-Wohnung und einer "richtigen" Mietwohnung? Salmansberger: Bei einem "normalen" Mietverhältnis wird zwischen dem Vermieter und dem Mieter direkt ein Vertrag abgeschlossen. Bei AirBnb wird die Wohnung nur zum vorübergehenden Gebrauch überlassen, mit der Folge, dass Kündigungsfristen wie bei einem Mietvertrag nicht zur Anwendung kommen. Für mich ist AirBnb daher eh...




Sie sind noch kein Abonnent und wollen den Bericht lesen?
Sofortzugriff mit dem ePaper-Abo für 99 Cent im 1. Monat.

Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.