Arzt missbrauchte Patientinnen

34-jähriger Syrer zu 20 Monaten auf Bewährung verurteilt

Deggendorf. Das Amtsgericht hat diese Woche einen 34 Jahre alten Syrer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Der Mann hatte als Assistenzarzt am Klinikum vier Patientinnen sexuell missbraucht. Der Mann wurde zu 20 Monaten Gefängnis verurteilt, die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt, die Bewährungszeit beträgt drei Jahre. Außerdem darf der Mann vier Jahre lang keine weiblichen Patienten behandeln. Die Zulassung als Arzt wurde aberkannt. Laut Oberstaatsanwalt Oliver Baumgartner hatte die Staatsanwaltschaft in dem Prozess eine zweijährige Gefängnisstrafe ohne Bewährung und ein fünfjähriges Ber...




Sie sind noch kein Abonnent und wollen den Bericht lesen?
Sofortzugriff mit dem ePaper-Abo für 99 Cent im 1. Monat.

Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.