Edler Spender ermöglicht Sozialfonds

Burgkirchner stiftet 30 000 Euro – Im Rathaus werden jetzt Richtlinien für die Verwendung ausgearbeitet

Burgkirchen. Die Industriegemeinde ist durch eine überaus großzügige Zuwendung in Höhe von 30000 Euro in die Lage versetzt worden, Bürgern in einer Notlage auf örtlicher Ebene schnell und unbürokratisch zu helfen. Auf Anzeiger-Nachfrage ließ Bürgermeister Johann Krichenbauer wissen, bei dem Spender handle es sich um eine Burgkirchner Privatperson, die sich von der Gemeinde die Verwendung des Geldes für soziale Zwecke ausbedungen habe. Der wohltätige Bürger möchte anonym bleiben. "Am Freitag gegen Mittag ist die Not am größten", erzählte Bürgermeister Johann Krichenbauer in dieser Woche im Geme...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.