Bohrungen am Kusterer Berg bald beendet

Bahn erkundet Untergrund für die Elektrifizierung der Strecke – In 30 Metern Tiefe sehr hartes Material

Burgkirchen. Der Bahnausbau München-Mühldorf-Freilassing/Burghausen ist eines der größten Bahnprojekte im Freistaat Bayern. Auch Burgkirchen ist davon betroffen, sogar ganz aktuell. Wie berichtet, hat die DB Netz AG zwischen Burgkirchen und Pirach Baugrunduntersuchungen mithilfe von rund 60 Erkundungsbohrungen für die Planung der Ausbaustrecke veranlasst. Der in Fachkreisen abgekürzt ABS 38 genannte Ausbau hat es in der Industriegemeinde mit dem Piracher Berg mit einem kniffligen Abschnitt zu tun. Denn auf dieser für lange Güterzüge sehr steilen Strecke ergibt sich nach der Elektrifizierung da...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.