Bürgermeistern in den Geldbeutel geschaut

Bei einem Teil der Bezüge dürfen die Räte mitreden – Aufwandsentschädigungen bekanntgegeben

Burgkirchen. Nach der Kommunalwahl in Bayern sind die Bürgermeistergehälter und Aufwandsentschädigungen wieder ein Thema, weil dies für die neue Wahlperiode vom Gemeinderat beschlossen werden muss. Denn für das Gehalt eines Bürgermeisters kommt die Kommune auf. In nichtöffentlicher Sitzung hat der Gemeinderat Burgkirchen die Höhe der Bezüge der drei Gemeindeoberhäupter festgelegt. Davon ausgenommen ist die besoldungsrechtliche Einstufung des berufsmäßigen Ersten Bürgermeisters, die im Gesetz über kommunale Wahlbeamte (KWBG) geregelt ist. Eine Beschlussfassung dazu durch den Gemeinderat ist nic...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.