Gemeindestraßen werden abgestuft

Umwidmung als Feldwege – Bedeutung als Verbindungsstraße verloren

Burgkirchen. Der Bauausschuss des Gemeinderates Burgkirchen hat in der jüngsten Sitzung mehrheitlich beschlossen, drei Gemeindeverbindungsstraßen abzustufen. Das Bauamt hatte dem Gremium im Sinne des bayerischen Straßen- und Wegegesetzes vorgeschlagen, die Gemeindeverbindungsstraßen 119 nach Riplschuster, 127 nach Eglsee und 135 nach Göpperl jeweils zum ausgebauten öffentlichen Feld- und Waldweg abzustufen. Die Begründung: Bei den genannten Straßen hat sich die Verkehrsbedeutung erheblich vermindert. Sie werden nur noch als Zufahrtsstraßen zu den Anwesen Riplschuster, Eglsee und Göpperl genutz...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.