Training bei 600 Grad

Zwischen Rauch und Feuer: Atemschutzgeräteträger üben in Brandcontainer – Fit für den Ernstfall

Bischofswiesen. Brand am Pfaffenkogel. Aus einem roten Container qualmen Rauchschwaden. Spanplatten im Innenraum verkohlen bei 600 Grad, Stahlketten glühen, Rußgeruch. Neun Einsatzkräfte der Feuerwehr sind gefangen in einer schwarzen Rauchdecke, einem Giftcocktail aus Kohlenmonoxid, Salz- und Blausäure. Keine Sicht auf den Brandherd. 64 Feuerwehrmänner und -frauen aus dem Landkreis trainieren seit vergangenem Dienstag bis heute Samstag mit Atemschutzgeräten in einem Brandübungscontainer. "So werden sie fit für den Ernstfall", sagt Kreisbrandmeister Michael Brandl, zuständig für die Ausbildung ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.