Drei Bergsteiger aus Ostwand gerettet

Verletzten vom Hohen Göll mit dem Heli nach Salzburg geflogen – Bergwacht bei insgesamt 39 Einsätzen

Berchtesgaden/Schönau am Königssee. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Bergwacht Berchtesgaden und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers "Christoph 14" haben am Sonntagmorgen drei unverletzte Bergsteiger aus der Watzmann-Ostwand gerettet, die wegen eines Schneefelds am Beginn der Gipfelschlucht nicht mehr weiterkamen und gegen 7.20 Uhr einen Notruf absetzten. Am Tag zuvor war ein verletzter Bergsteiger vom Hohen Göll gerettet worden. Die Berchtesgadener Bergwacht war während der vergangenen Wochen bei insgesamt 39 weiteren Einsätzen gefordert, teilt das Rote Kreuz in seiner Pr...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.