Schätze aus jahrtausendealtem Eis

Prof. Dr. Andreas Pflitsch erforscht seit 14 Jahren Deutschlands größte Eishöhle in Marktschellenberg

Marktschellenberg. Vulkane, Minen und Eishöhlen sind sein Forschungsgebiet. "Alles, was extrem ist", sagt Prof. Dr. Andreas Pflitsch von der Ruhr-Universität Bochum. Ende Mai wird der studierte Geograf wieder den langen Weg auf sich nehmen und nach Marktschellenberg reisen. "Ich liebe den Aufstieg zur Eishöhle", sagt er. Etliche Male war er schon da, zahlreiche Daten-Logger hat er in der größten Eishöhle Deutschlands, die zudem touristisch erschlossen ist, installiert, misst Temperatur, Eisstärke und hält Ausschau nach jahrtausendealten Pflanzenresten. Andreas Pflitsch kommt eigentlich aus der...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.